Logo Vögel und Glas

Wirkungslos: Greifvogelsilhouetten, Ultraviolett und Ultraschall

Greifvogelsilhouetten als Lösung?

Auch wenn bedauerlicherweise immer noch schwarze Greifvogelsilhouetten im Handel erhältlich sind: sie wirken nicht. Die Silhouetten werden von anfliegenden Vögeln nicht als Fressfeind erkannt. Auch entfalten sie an Scheiben mit dunklem Hintergrund nicht die nötige Kontrastwirkung. Häufig finden sich Aufprallspuren direkt neben diesen Aufklebern. Farbige Aufkleber kontrastieren zwar stärker. Meist werden aber auch sie, da zu auffällig, nicht dicht genug aufgeklebt. Somit ergibt sich nur eine unbefriedigende Schutzwirkung.

Wir raten von der Verwendung solcher Silhouetten ab.

 

 

Ultraviolett als Lösung?

Grosse Hoffnungen wurden um die Jahrtausendwende geweckt, als eine Publikation anregte, Scheiben mit UV-Absorbern zu markieren. Seither hat allerdings Ernüchterung eingesetzt. Zwar gibt es verschiedene Produkte auf dem Markt, doch sind die Hersteller bisher den Nachweis für eine hohe Wirksamkeit schuldig geblieben. Ein UV-Stift wurde im Flugkanal getestet. Gemäss Herstellern werden mit dem Filzstift  Substanzen auf das Glas aufgebracht, die Kontraste im UV-Bereich erzeugen. Im Test haben sich Markierungen mit dem UV-Stift als unwirksam erwiesen.

Wir raten vom Einsatz solcher Produkte ab.

Markierungen gegen Vogelschlag sind nur dann wirksam, wenn sie auch für uns sichtbar sind.

 

Ultraschall als Lösung?

Teilweise wurde versucht, Vögel mit Tönen  – insbesondere im Ultraschallbereich – aus der Umgebung von Scheiben zu vertreiben und damit zu verhindern, dass Vögel mit Scheiben kollidieren. So praktisch dies auch wäre, solche Massnahmen haben keine Wirkung. Die meisten der bei uns vorkommenden Vogelarten können Ultraschall ebensowenig wahrnehmen wie wir.